Wir möchten noch einmal daran erinnern, dass am 17.05.2017 das Physikfrühstück der jDPG Freiburg stattfindet.

Für das Frühstück konnten wir die Professoren Filk und Reiter gewinnen. Prof. Filk wird wieder einen Vortrag halten. Im Anschluss können die Schüler/innen bei einer Laborbesichtigung auswählen, ob sie ein Labor zur experimentellen Polymerphysik oder zur experimentellen Teilchenphysik besichtigen möchten.

Alle nötigen Infos auch zur Anmeldung stehen in der ursprünglichen Ankündigung des Frühstücks.

Im kommenden Schuljahr können wieder neue Schüler/innen in das Freiburg-Seminar aufgenommen werden. Wer Interesse hat, bewirbt sich für die Teilnahme und kommt dann zu einem Bewerbungsgespräch, das als Auswahlverfahren dient.

Die Bewerbungsgespräche finden ab Mitte Mai statt, Details dazu finden Sie auf unserer Lern- und Verwaltungsplattform. Ab sofort können Sie dort auch Gesprächstermine buchen.

Wir freuen uns auf zahlreiche neue Schüler/innen, die im Freiburg-Seminar  ihrem Interesse an Mathematik und Naturwissenschaften intensiv nachgehen können.

Die Seminarleitung

Recht kurzfristig haben wir die Chance bekommen, eine Studienfahrt zur Hannover-Messe anbieten zu können. Teilnehmen können Schüler/innen der Klassenstufen 9, 10 und K1.

Die Hannover Messe gilt als die bedeutendste Industriemesse der Welt und ist als solche eine besonders eindrucksvolle Darstellung der Vielfältigkeit industriell-technischer Forschungs- und Arbeitsfelder.

Termin: Donnerstag, 27. April 2017

Ablauf der Fahrt

  • 00:15 h: Treffen zur Abfahrt mit Bus am Rotteck-Gymnasium – das Einschließen von Fahrrädern in die Tiefgarage ist möglich.
  • 09:00 h: Ankunft an der Hannover Messe. Auf der Messe werden einzelne Stellen gemeinsam angelaufen – es gibt aber auch viel Zeit für „freeflow“. Mittags gibt es ein gemeinsames Treffen zum Austausch von besonderen Tipps.
  • 18:00 h: Abfahrt von der Messe.
  • 01:00 h: Ankunft am Rotteck-Gymnasium.

Details zur Fahrt und zum Ablauf findet ihr im Elternbrief (PDF). Die Studienfahrt wird begleitet von unserem AG-Kollegen Markus Bühler in Kooperation mit dem Rotteck-Gymnasium. Es sind insgesamt 15 – 18 Plätze zu vergeben.

Anmeldung

Eine verbindliche Anmeldung erfolgt per Mail an   markus.buehler (at) rotteck.de  bis spätestens 25. April um 20.00 Uhr

Bei der Anmeldung ist eine Kopie dieser Einverständniserklärung (PDF) beizufügen (z.B. als Scan oder .pdf). Eine Unterrichtsbefreiung für den Donnerstag bekommt ihr vom Freiburg-Seminar ausgestellt.

Da wir für diese Exkursion eine Unterstützung des Fördervereins des Freiburg-Seminars in Anspruch nehmen können, kann für Schülerinnen und Schüler des Freiburg-Seminars der Fahrtkosten-Anteil auf 20,00 € begrenzt werden.

Die Vergabe der Plätze erfolgt nach Reihenfolge des Eingangs.

Die Exkursion führt zu zwei bedeutenden Industriebetrieben Baden-Württembergs. Am Vormittag besichtigen wir die Firma Trumpf in Ditzingen. An diesem Standort fertigt Trumpf unter anderem Lasertechnik für die Metallbearbeitung. Nachmittags steht dann eine Werksbesichtigung der Firma Mercedes-Benz in Rastatt auf dem Programm. In diesem Werk montiert Mercedes vor allem die Modelle der A-Klasse und den GLA.

Die Exkursion dauert von 7.00 Uhr bis 17.30 Uhr und richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab Klasse 9. Es wird eine Unterrichtsbefreiung bei der Schule beantragt. Weitere Details finden sich auf der Exkursionsseite.

Anmeldung bis zum 25. April 2017 über die Exkursionsseite in der Lern- und Verwaltungsplattform.

Am 09.05.2017 findet von 9:00 bis 12:30 Uhr eine Exkursion zum Fraunhofer Institut für Angewandte Festkörperphysik statt. Das IAF stellt seit einiger Zeit erfolgreich Diamanten von beträchtlicher Größe her, die sich durch außerordentliche Reinheit auszeichnen. Sie werden aus der Gasphase gewonnen (Methan). Die Reaktoren können besichtigt werden und mit etwas Glück wächst gerade ein Diamant.

Es gibt noch drei Restplätze für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 10 – 12. Alle weiteren Details sowie das Anmeldeformular finden sich auf der Exkursionsseite der Lern- und Verwaltungsplattform.

Informationen und Anmeldung

Am Donnerstag, den 06.04.2017 bieten wir eine Exkursion zum Schullabor der Firma Novartis in Basel an. Novartis ist eines der größten Pharmaunternehmen der Welt. Im Schullabor werden wir ein Modell-Experiment durchführen. Auf der fingierten Suche nach der «Wundermedizin» wird von DNA-Proben ein genetischer Fingerabdruck gemacht. Medizinische Wirkstoffe kommen in vielfältiger Form in der Natur vor. Man muss sie nur finden…

Es sind spontan noch zwei Plätze frei geworden. Details zur Exkursion und zur Anmeldung gibt es auf der Exkursionsseite in der Lern- und Verwaltungsplattform.

Schülerinnen und Schüler, die dieses Schuljahr bereits an einer AG des Freiburg Seminars teilnehmen, können sich ab sofort bis 06.04.2017 für das kommende Schuljahr anmelden.

Das AG-Angebot findet sich wie üblich auf unserer Lern- und Verwaltungsplattform. Unter jeder AG gibt es ein Formular, mit dem man sich eintragen kann. Um das Anmeldeformular zu sehen, muss man eingeloggt sein.

Falls die Zugangsdaten zur Plattform nicht mehr parat sind, kann man sie hier neu anfordern.

Der Vortragssaal der Richard-Fehrenbach Gewerbeschule erinnerte an ein Physik-Labor als die Schülerinnen und Schüler der AG „HolMOS: Angewandte Physik/Wellen und Quanten“ am vergangenen Donnerstag die ersten Ergebnisse ihrer Forschungsarbeit vorstellten. Sie arbeiten an einem „Digital-holographischen Mikroskop for OpenScience (HolMOS)“. Das Projekt hat zum Ziel, ein Mikroskop zu entwickeln, mit dem man 3D-Bilder von schulischen Präparaten anzeigen kann – und das zu einem Preis von ca. 200 EUR pro Mikroskop. So wäre es für Schulen erschwinglich und könnte überall den Unterricht bereichern, im Gegensatz zu den Tausende von Euros teuren Lösungen, die es heute zwar dafür gibt, die aber aufgrund der Kosten nicht in Schulen stehen.

Das Projekt findet in Kooperation mit dem Fraunhofer Institut für Physikalische Messtechnik (IPM) in Freiburg statt, dessen Vertreter Dr. Beckmann und Dr. Fratz beim Vortrag ebenfalls anwesend waren und von den Schülerinnen und Schüler gleich zu Beginn des Vortrags begrüßt wurden. Dr. Beckmann gab dann für die anwesenden Zuhörer auch noch einmal eine kurze Einführung in die Struktur des Projekts.

Anschließend führten die verschiedenen Schülerinnen und Schüler der HolMOS-AG souverän, fachkundig und gut koordiniert durch den Abend. Sie erklärten, dass sie sich für die vielfältigen Themen und Arbeiten in verschiedene Gruppen aufgeteilt hätten, von denen eine auch das Projektmanagement und Controlling übernimmt. In diesem Bereich erhalten die Schülerinnen und Schüler Unterstützung von Seiten des TheoPrax-Zentrums am Fraunhofer Institut für Chemische Technologie (ICT) in Pfinztal, dessen Vertreterin Frau Parissius ebenfalls anwesend war.

Eine weitere Gruppe beschäftigt sich z.B. mit der genauen Charakterisierung des für den Einsatz geplanten handelsüblichen Kosmos-Mikroskops, dessen Eigenschaften man sehr genau verstehen muss, um es für den vorgesehenen Zweck einsetzen zu können. Wieder andere Schülerinnen und Schüler arbeiten an der Aufnahme eines digitalen Bildes, das man dann zur 3D-Darstellung weiterverarbeiten kann. Hierzu kommt ein Rasperry-Pi mit entsprechendem Kamera-Modul zum Einsatz. Eine weiteres Arbeitsfeld ist das Verständnis von Lasern, das Finden einer kostengünstigen, aber dennoch qualitativ hochwertigen Laserquelle und die Frage, wie man diesen so mit Strom versorgen kann, dass er zuverlässig kohärent ist – eine Eigenschaft, die für die Holographie unabdingbar ist.

Diese Darstellung gibt nur wenige Aspekte dessen wieder, was die Schülerinnen und Schüler in Theorie und Vorführexperimenten beim Vortragsabend erklärt haben. Es war zu spüren, dass alle Beteiligten mit großem Engagement bei der Sache sind und dass die Schülerinnen und Schüler, die in der neunten bis dreizehnten Klasse sind und von ca. zehn verschiedenen Schulen kommen, sich bereits viel Fachwissen erarbeitet haben.

Nach über neunzig Minuten wohlkoordininierten Programms endete der Abend mit der Formulierung der weiteren Ziele seitens der AG-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer. Die Seminarleitung dankte allen für das deutlich zu spürende Engagement und zeigte sich angesichts der vorgestellten Zwischenergebnisse sehr zuversichtlich für den weiteren Verlauf des Projekts.

Die Schülerinnen und Schüler  des Freiburg Seminars sind herzlich eingeladen zum 16. Life Sciences Schülerkongress auf Schloss Beuggen bei D-Rheinfelden. 

  • Zielgruppe sind Schülerinnen und Schüler mit Neigungs-/Schwerpunktfach Biologie und/oder Chemie der gymnasialen Oberstufe. 
  • Datum:  Mi. 26. – Do. 27. April 2017
  • Meldeschluss:   Mo. 27.03.2017 – 16:00 Uhr
  • Anmeldung unter www.biovalley-college.net bzw.  direkt hier
  • Details siehe hier: Programm | Ausschreibung

In diesem Jahr besuchen wir am ersten Tag den Forschungsstandort der Hoffmann-La Roche in Basel.

Fahrtkosten können leider nicht erstattet werden.